BLN_Content_13-281118

Wer rastet der rostet – Frischzellenkur für ein Designhotel in Hamburg

Wenn sich ein Fünf-Sterne-Superior-Designhotel neu erfindet, sind Experten gefragt. Vor allem, wenn die schöne Form funktionale Realität werden soll…

 

Das Projekt:

Als das SIDE Hotel 2001 eröffnete, war es Hamburgs erstes Designhotel. 16 Jahre später beschlossen die Eigentümer ein umfangreiches Refresh. Während eines dreimonatigen Umbaus Anfang 2018 gestaltete der Mailänder Architekt Matteo Thun, der schon für das ursprüngliche Innendesign verantwortlich war, das SIDE Hotel neu. Nach dem Motto „Refresh the look, but keep the style“ wurden die 178 Zimmer und Suiten des Fünf-Sterne-Superior-Hauses modernisiert und dabei wärmer und gemütlicher eingerichtet. Um das Refresh zu komplettieren, wurde auch das Hotel-Logo überarbeitet

 

Die Aufgabe:

Das Rebranding sollte sich gleich im Eingang des Hotels wiederfinden. Der Plan sah vor, das neue Logo, das die vier Buchstaben SIDE zu einem Kreuz auffächert, nahezu frei schwebend als Leuchtobjekt mitten über der Eingangstür zu installieren. Die Schwierigkeit dabei: Das mehr als 1,7 mal 1,7 Meter große Logo kann nur an jeweils einem kleinen Punkt an Wand und Decke befestigt werden. Zu sätzlich wünschten sich die Bauherren eine Anpassung der Zimmernummernbeleuchtung sowie der Deckenleuchten an die neue, wärmere Design-Ausrichtung

 

 

Die Lösung:

Um Design und Technik charmant zu kombinieren, entwickelte Schreib+Keppler ein filigran wirkendes Leuchtlogo, das sich nicht nur durch seinen Aufbau, sondern auch durch seine Aufhängung auszeichnet. Der Rahmen besteht aus 10mm starkem, ausgefrästem Aluminium, das mit Vollacryl belegt ist. Eingelassene LEDs leuchten in der Tiefe und zur Seite weiß (4000 K). Die Front- und Rückseite der Konstruktion belegten die Lichtwerbeexperten mit poliertem Messing, wodurch sich eine edle goldene Anmutung ergibt.

Um das relativ große und instabile Logo angemessen zu befestigen, wurden an den Rändern zur Aufhängung jeweils Flanschplatten als Trägerkonstruktion angebracht. Diese wurden in der abgehängten Decke sowie im Stahlbeton hinter der Natursteinfassade der Wand verankert. Auch die Stromversorgung erfolgt über diese Verbindung. Das Ergebnis ist ein zentral über dem Entree befestigtes Leuchtlogo, das Hotelgäste sowohl durch seine edelfiligrane Tag-, als auch seine warmanheimelnde Nachtwirkung herzlich willkommen heißt und als Visitenkarte des Hauses nicht mehr wegzudenken ist.

Noch mehr Design mit Licht:

Als weitere Designelemente mit Licht entwickelte Schreib+Keppler ein neues Hinterleuchtsystem für die Zimmernummern-Schilder. Dazu wurde weißes, 10mm starkes Acryl ausgefräst und mit LEDs ausgelegt. Das flach verbaubare Acryl sorgt hinter den Nummernschildern mit warm-weiß leuchtendem Flächenlicht für gute Orientierung ohne die Behaglichkeit zu beeinträchtigen. Zudem statteten die Lichtexperten die Suiten mit neuen Deckenleuchten aus. Sie tauschten die bisherigen Spanntücher gegen neue Deckensegel aus und ersetzten die bisherigen Leuchtstoffröhren durch wärmeres LED-Licht. Anfang April wurde das renovierte SIDE Hotel neu eröffnet und ist mit seinem modernen, aber deutlich behaglicherem Ambiente wieder eine feste Größe im hart umkämpften Hamburger Luxus-Hotelmarkt.

Neue und warme Farben dominieren die öffentlichen Bereiche.

Neue und warme Farben dominieren die öffentlichen Bereiche.

 

Die Seiten der Buchstaben leuchten weiß (4000 K) und erzielen damit eine gute Tages- und Nachtwirkung

Die Seiten der Buchstaben leuchten weiß (4000 K) und erzielen damit eine gute Tages- und Nachtwirkung

 

Die Aufhängung wurde sowohl in der abgehängten Decke als auch hinter der Natursteinwand sicher verankert

Die Aufhängung wurde sowohl in der abgehängten Decke als auch hinter der Natursteinwand sicher verankert

 

Neue und warme Farben dominieren die öffentlichen Bereiche

Neue und warme Farben dominieren die öffentlichen Bereiche

 

Die Zimmernummern sind jetzt als homogenes Flächenlicht gestaltet

Die Zimmernummern sind jetzt als homogenes Flächenlicht gestaltet

 

Zimmer und Suiten des SIDE haben durch die Modernisierung an Wärme und Gemütlichkeit gewonnen.

Die insgesamt 178 Zimmer und Suiten des SIDE haben durch die Modernisierung an Wärme und Gemütlichkeit gewonnen.

Projektdaten im Überblick  

Projekt:Filigrane Logo-Leuchte für das Hotel-Entree, Deckenleuchten in Suiten und Zimmernummernbeleuchtung bei 178 Zimmern. www.side-hamburg.de

Besonderheiten: Das 1,7m x 1,7m große Objekt kann nur an zwei kleinen Punkten an Wand und Decke befestigt werden

Auftraggeber:  Gerlach Wohnungsbau AG, Hamburg

Architekten: Matteo Thun, Mailand

Realisierung:  Schreib+Keppler GmbH & Co. KG, Hamburg